♥Destination WEdding Mallorca♥

Alle Infos füreure Traumhochzeit auf Mallorca

Weißer Sandstrand, sanftes Meeresrauschen und warme,  schmeichelnde Sonnenstrahlen auf der salzigen Haut machen Urlaub unter Palmen zu einem traumhaften Erlebnis. Kein Wunder, dass so manches  Brautpaar nicht nur die Flitterwochen, sogar gleich die Trauung selbst im Paradies feiern möchte.

Für diesen Traum muss man nicht auf die Seychellen fliegen ~ Mallorca bietet alle Voraussetzungen für eine traumhafte "Destination Wedding".

Vielleicht möchtet ihr euch diesen Traum ganz entspannt zu Zweit erfüllen oder ihr nehmt die engsten Freunde & Verwandten einfach mit!

 

Was auch immer ihr euch von Herzen wünscht: ich möchte euch im Folgenden ein paar wichtige Tipps & Tricks zur Verwirklichung eures Traumes einer "Hochzeit im Ausland" mitgeben. 

 

Trauung am Strand – leider offizell verboten

Wer auf Mallorca heiraten will, der wünscht sich meist auch eine Hochzeit am Strand. Sich barfuß im feinen Sand und mit Blick auf die Wellen das Ja-Wort geben – ein verführerischer Gedanke. 

Allerdings rate ich davon ab, eine Hochzeit am Strand zu organisieren. Leider wissen viele nicht, dass es generell verboten ist auf Mallorca am Strand zu heiraten. Es drohen dafür hohe Strafen und die Feier kann vor Ort sofort beendet werden. Es ist auf jeden Fall ratsam mit den Behörden Kontakt aufzunehmen.

Denn auch die Lautstärke der Musik und die Dauer Eurer Party kann zum Problem werden. An manchen Stränden gibt es sogenannte „Chiringhitos“ die sich für eine Freie Trauung mit einem anschließenden Empfang eine Genehmigung einholen können. Zudem ist es aber auch der Normalfall, dass während der Hochzeit Strandurlauber in Badeshorts, Flip Flops und eventuell dem ein oder anderen Bierchen in der Hand Zaungäste der Trauung sind. Intimität und Privatsphäre – Fehlanzeige.  

 

Ich empfehle euch daher, eure Trauung lieber ganz entspannt & intim auf einer Finca oder in einem Hotel zu vollziehen.

Ist auch eine standesamtliche Trauung möglich und wird diese in Deutschland anerkannt?

Das ist eine wichtige Frage beim Heiraten auf Mallorca. Standesamtlich könnt ihr hier nur heiraten, wenn mindestens einer der Brautleute schon seit drei Monaten auf Mallorca gemeldet ist. Gemeldet kann man dann sein, wenn man hier einen Miet- oder Kaufvertrag hat. Das trifft aber auf die Wenigsten zu.

Hier gibt’s wirklich keinen Weg drumherum, dass einer von beiden einen Wohnsitz auf Mallorca hat. Deswegen machen es fast alle Brautpaare so, dass sie standesamtlich in Deutschland heiraten und dann auf Mallorca kirchlich (evangelisch oder katholisch) oder eine freie Trauung wählen.

 

Die meisten Paare entscheiden sich für eine freie Trauung auf Mallorca. Diese ist zwar keine offiziell anerkannte Trauung, aber sie ist sehr emotional und einfach zauberhaft. Gerne helfe ich euch, einen passenden Trauredner auf der Insel zu finden!

 

Bei der Location habt ihr auf Mallorca die Qual der Wahl. Neben kleinen romantischen Kapellen, eindrucksvollen Kirchen oder historischen Gebäuden, bilden auch malerische Fincas und Gärten den perfekten Rahmen für Ihre Traumhochzeit. Auch hier können Sie auf die Erfahrungen und Vorschläge der Hochzeitsagentur bauen oder einfach selbst vor Ort nach den besten Räumlichkeiten schauen.

Beliebte Kirchen für eine Trauung

·         Sant Salvador d’Artà – idyllische Kirche mit einem unglaublichen Panorama

·         Sant Francesc in Palma – kirchliche Anlage, zu der ein Kloster und eine Basilika gehören

·         Església Mare de Déu del Carme in Porto Cristo – Kirche in neuromanischem Stil mit Glockenturm

·         San Miguel in Llucmajor – eine Kirche aus dem 18. Jahrhundert

Gibt es auch private Fincas zum Feiern? Was muss man da beachten?

 

Ich bekomme viele Anfragen für Hochzeiten auf privaten Fincas. Meistens sind es Hochzeitsgruppen, die nach Mallorca kommen. Meistens sind es Gruppen von 20 bis 80 Personen – damit alle zusammen in Ruhe feiern könen, bieten sich hier private Fincas natürlich an.

 

Doch das Thema private Fincas auf Mallorca ist gar nicht so einfach, da muss man wirklich aufpassen bei der Locationsuche, denn es gibt einiges zu beachten.

  • Erstens muss der Besitzer, der Vermieter, einverstanden sein, dass in der Finca eine Hochzeit stattfindet. Das ist immer wichtig, das vorher abzuklären.
  • Zweitens: Wie sieht es aus mit Nachbarn? Es kommt natürlich darauf an, was man plant. Wenn das Brautpaar eine richtige Party haben möchte – einen DJ oder Livemusik – bis weit nach Mitternacht, dann ist es ganz wichtig eine komplett abgelegene Finca „in the middle of nowhere“ zu buchen, wo wirklich keine Nachbarn sind. Denn es gibt hier auf Mallorca das Gesetz, dass nach Mitternacht keine Musik mehr draußen gespielt werden darf und das ist für viele Brautpaare ein No-Go, dass die Feier schon um Mitternacht vorbei ist. Wenn Nachbarn nebenan sind, steht evtl. um Mitternacht sonst die Polizei vor der Tür.

Ein ganz wichtiger Punkt, sowohl bei privaten Fincas oder auch im Beachclub oder Hotel. Zu 99,9 Prozent muss man nach Mitternacht entweder in den Discobereich oder wie auch immer die Location aufgestellt ist. Der Traum unter freiem Sternenhimmel zu feiern bis in die frühen Morgenstunden ist also gar nicht so einfach umzusetzen.

 

Bei der privaten Finca ist es auch wichtig, je nachdem wie groß die Gruppe ist, einen Plan B zu haben. Auch auf Mallorca kann es immer mal regnen, da möchte man nicht mit dem Rinderfilet mit 40 Personen in der kleinen Küche der privaten Finca stehen. Gegebenenfalls hilft schon ein großes Wohnzimmer.

 

Wenn es allerdings größere Gruppen sind, braucht man schon für die Zeremonie, den Aperitif, das Essen, die Disco – insgesamt vier Bereiche, die bei schlechtem Wetter da sein müssen. Solche Fincas kann man fast an zwei Händen abzählen. Interssante Links zur Suche der passenden Finca sind z.B.   fincallorca und hochzeits finca mallorca.

 

 

Gibt es sonst noch Tipps zum Heiraten auf Mallorca?

Allgemein muss man wissen, dass hier auf Mallorca die Blumen relativ teuer sind. Ein Brautstrauss für 150€ ist keine Seltenheit, darauf muss sich das Brautpaar beim Heiraten auf Mallorca einstellen. Blumen werden aus Holland importiert, d.h. man darf die Blumenpreise nicht mit Deutschland vergleichen.

Die Hochzeitsplanung allgemein – ob das in Deutschland ist oder auf Mallorca – ist immer eine Sache von Prioritäten. Am Anfang ist es wichtig die Location zu finden, davon hängt alles ab. Braucht man dort ein Catering oder gibt es eine hoteleigene Küche usw. Brautpaare sollten sich als zunächst auf die Location konzentrieren, ihre Prioritäten setzen und versuchen, einen schönen Kompromiss zu finden. Wenn man die Location hat, dann kann man mit der Detailplanung anfangen. Nicht am falschen Ende beginnen.

Noch ein persönlicher Tipp von mir: Spart nicht an der Musik. Ihr müsst natürlich nicht David Guetta einfliegen lassen, aber bei Hochzeiten soll die Musik Emotionen auslösen. So eine selbstgebastelte Playlist kann bei einer kleinen Gruppe funktionieren, aber ein gescheiter DJ macht das ganze Fest erst rund.

Wann sollte man einen Weddingplaner auf Mallorca engagieren?

Ein Jahr bis 9 Monate im Voraus ist gut. Wobei es alles gibt: Ich habe einerseits jetzt schon Anfragen für in über einem Jahr, aber es gibt auch Brautpaare, die mich im März erst für den Sommer kontaktieren. Wenn ich dann das Wochenende oder den Tag der Hochzeit Zeit habe, kann das noch klappen. Zwei Jahre im Voraus anzufangen wäre nur bei sehr aufwändigen Hochzeiten nötig. Ansonsten ein Jahr bis 9 Monate vorher – da fangen wir dann im Herbst mit der Locationsuche an.

 

Damit ihr eine Idee bekommt, wie sich euer Hochzeits-/Feier Budget zusammensetzt, findet ihr eine Auflistung der gängigen Dienstleistungen mit Richtwerten.

Mit diesen Mittelwerten, könnt ihr euer Budget realistisch einschätzen.

Da allerdings jede Feier und eure Wünsche immer individuell sind, lasst euch auf jeden Fall persönlich von einem Weddingplaner beraten, wo es sich lohnt Geld in die Hand zu nehmen und wo sich auch einiges sparen lässt.

 

Eine Beispiel Kostenüberblick für eine Hochzeitsfeier ab min. 30 Personen:

Wir gehen in der Regel davon aus, dass die Gäste die Kosten für Flug und Unterkunft selbst tragen. Das ist bei den meisten Hochzeiten der Fall.

• Freie Redner: ab 800,- bis 1.500,- Euro

• Brautstyling: ab 300,- Euro

• DJ incl. Sound & Partylight: ab 1800,- Euro

• Livemusik zur Trauung: ab 550,- Euro

(Gesang, instrumental – Gitarre, Saxophon, Klavier etc.)

• Brautstrauß: 120,- Euro bis 160 Euro

• Fotograf oder Videograf: ab 2.500,- Euro

• Dekoration & Floristik: ab 3.000,- Euro

Gut zu wissen: Blumen sind beispielsweise auf den Inseln deutlich teurer, da sie fast ausnahmslos eingeflogen werden müssen.

• Catering: ab 160€ p.P.

   Im Preis enthalten sind: 

• Köche, Beiköche & Servicepersonal.

• Standard • Geschirr, Besteck, Servietten, Tische und Stühle.

• Transport, Montage, Demontage und Müllentsorgung.

• 1 Stunde Sektempfang mit Cocktail & Fingerfood.

• Getränke während des Sektempfangs und des Abendessens: 

Sekt, Rot- und Weißwein, Wasser, Softdrinks und Bier. 

  3-Gang BBQ-Menü. 

   Kaffee, Tee und Liköre. 

  4 Stunden Open Bar für die Party

* beinhaltet 8 Stunden Service;

1 Stunde Sektempfang; 2,5 Stunden Abendessen; 4 Stunden Open Bar (1/2 Stunden für Reden) 

Für weitere Fragen oder Tipps könnt ihr euch gerne an mich wenden! Ich bin ja quasi auf Mallorca zu "Hause" also Fotografin & Weddingplanerin.